de
Haben Sie Fragen an uns? +49 (0) 441 / 940 005 100

Pressemitteilungen

Kunststoff reduzieren, ersetzen oder recyceln: Ressourcenschonende Verpackungskonzepte von SEALPAC

Die SEALPAC GmbH steht für hochleistungsfähige und gleichzeitig effiziente Hightech-Traysealer und -Thermoformer. Darüber hinaus entwickelt der Verpackungsprofi moderne Verpackungslösungen, die Produktsicherheit, Wirtschaftlichkeit, Attraktivität und Ressourcenschonung vereinen. Dazu setzt SEALPAC zusammen mit seinen Entwicklungspartnern auf Materialeinsparungen, ersetzt konventionelle Kunststoffe durch alternative Materialien und unterstützt den verstärkten Einsatz von Mono-Materialien für ein verbessertes Recycling. Die hochmodernen Anlagen des Oldenburger Maschinenbauers sind dabei auf die Verarbeitung dieser neuen Verpackungslösungen und alternativen Materialien abgestimmt – das schont Ressourcen und sichert Anwendern einen echten Wettbewerbsvorteil.

Deutlich weniger Material: Kosteneinsparungen und Umweltschonung

Materialeinsatz reduzieren und sparsamer verarbeiten – darauf sind die Verpackungsanlagen aus dem Hause SEALPAC ausgelegt. Die Traysealer der neuen Amax-Serie sind durch ihr innovatives Transportsystem in der Lage, auch extrem leichte Schalen zu verarbeiten. Sie befördern prozesssicher in Rekordgeschwindigkeit UltraLight-Verpackungstrays, deren Gesamtgewicht unter 10 Gramm liegt. Im Thermoform-Segment sorgt das von SEALPAC entwickelte Rapid Air Forming System dafür, dass die Anlagen der PRO- und RE-Serie bis zu 10 Prozent dünnere Folien ohne Qualitätsverlust zu gut ausgeformten Verpackungen mit verstärkten Ecken verarbeiten.

Der verstärkte Einsatz von Mono-Materialien unterstützt ein verbessertes Recycling.

Deutlich weniger Kunststoff: Ressourcen geschont

Auch Materialien, die Kunststoff teilweise oder sogar ganz ersetzen, verarbeiten die Anlagen von SEALPAC zu sicheren, hygienischen und attraktiven Verpackungen. In enger Zusammenarbeit mit Folienherstellern und Spezialisten für Verpackungslösungen aus Faserstoffen entstanden bahnbrechende neue Verpackungskonzepte, die den Einsatz von Kunststoff reduzieren und damit fossile Rohstoffe schonen:

  • FlatMap®, die MAP-Verpackung für geslicte Ware, wurde mit Kartonexperten Van Genechten entwickelt. Sie besteht aus einem faserbasierten Produktträger mit polymerer Schutzschicht und einer Oberfolie, die durch einzigartigen Wiederverschluss das Produkt frisch hält. Die Verpackung reduziert den Kunststoffeinsatz um ca. 75 Prozent.
  • FlatSkin®, die attraktive, von SEALPAC mit Folienpartner Wentus entwickelte Skin-Lösung, besteht ebenfalls aus hohem Karton- und geringem Kunststoffanteil und verpackt Fleischprodukte sicher und attraktiv.
  • eTray®, die innovative MAP-Verpackung, eignet sich für unterschiedlichste Frischeprodukte. Aus einem vollständig bedruckbaren Kartonstanzling mit hauchdünnem Kunststoff-Inlay aus Mono-PP entsteht eine formstabile Verpackung, die zwischen 40 und 60 Prozent Kunststoff einspart.
  • Alternative Ober- und Unterfolien aus Papier ersetzen im Thermoform-Bereich komplett den Einsatz von Kunststoff. Liner und Papier lassen sich hier zum Recycling trennen.

Materialeinsatz reduzieren und sparsamer verarbeiten – darauf sind die Verpackungsanlagen aus dem Hause SEALPAC ausgelegt: FlatSkin® besteht aus einem hohem Karton- und geringem Kunststoffanteil und verpackt Fleischprodukte sicher und attraktiv.

Deutlich verbessertes Recycling: Materialtrennung und Mono-Kunststoffe

Eine weitere Möglichkeit, die SEALPAC mit seinen Anlagen und Verpackungskonzepten unterstützt, um mehr Nachhaltigkeit in der Lebensmittelverpackung zu erzielen, ist das verbesserte Recycling durch trennbare Verpackungskomponenten und Mono-Kunststoffe. Die SEALPAC Anlagen verarbeiten prozesssicher vorgefertigte Einstoffschalen und Folien von verschiedenen Herstellern. Darüber hinaus lassen sich die von SEALPAC und Partnern entwickelten hybriden Verpackungslösungen FlatMap®, FlatSkin® und eTray® aus geringem Kunststoff- und hohem Faserstoffanteil nach Gebrauch ganz leicht in ihre Einzelkomponenten zerlegen und getrennt in den verschiedenen Wertstoffsammlungen zur Wiederverwertung entsorgen. Dabei ist eTray® eine der wenigen hybriden Verpackungslösungen am Markt, deren Kunststoffanteil aus Mono-PP besteht und sich damit noch besser recyceln lässt.

Zurück

Copyright 2022. All Rights Reserved.